Ensemble

Knud Seckel

Seit 1986 beschäftigt sich Knud Seckel intensiv mit mittelalterlicher Musik. Von 1994 – 2000 studiert er Romanistik, Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in Heidelberg. Sein Interesse gilt dabei den Sprachen Südwest-Europas, die er bei Aufenthalten in Grenoble (F) und Sevilla (E) vertieft.

Er ist Mitgründer des „Ensemble Trecento“ im Jahre 1994. Im gleichen Jahr beginnt die Mitwirkung bei der Gruppe „Wünnespil“. Seit 2001 künstlerischer Leiter des Ensembles „minnesangs fruehling“.
Seit 2001 tritt er als Minnesänger und Epenerzähler auf ist gleichzeitig auch als Gastmusiker bei verschiedenen Musik-Projekten (Wildwuchs, Tedesca, Geteiltez spîl, Sängerkrieg auf der Wartburg). Vielfache Auszeichnungen für die Interpretation mittelalterlicher Musik (Minnesänger des Jahres 2007, 2009, 2011).

Instrumente: Gesang, Drehleier, gotische Harfe, 3-Lochflöte, Dudelsack

Frank Dieckmann

1 Frank… spielt seit dem 14. Lebensjahr Schlagzeug und seit etlichen Jahren Perkussion. Um das Jahr 2006 herum widmete er sich seiner Stimme und nahm eine Weile Gesangsunterricht. 
Doch Perkussion und Schlagzeug waren und sind seine Schwerpunkte; Gesang, Gitarre, Klavier und Akkordeon laufen nebenher als musikalischer und klanglicher Ausgleich.
Initialerfahrungen mit Rahmentrommeln  bei Katarina Dustmann und Carlo Rizzo.
 Doch Frank Dieckmann ist Autodidakt, weniger Jäger, aber Sammler.
Seit dem Jahr 2000 spielt er mit Knud Seckel zusammen, zunächst im Ensemble Trecento und später mit  „minnesangs fruehling“. Daneben spielt er in einer Rock/Pop-Cover-Band und einem Jazzquintett.

Instrumente: Rahmentrommeln, Darbouka, Tamburello

 

Stephan Blickhan

1 StefanIn früher Jugend Unterricht in klassischer Gitarre, der in Flamenco mündete. Mit 20 Jahren Entdeckung der traditionellen Musik zwischen Orient und Okzident mit seinen vielfältigen auch ungeraden Rhythmen. Mitwirkung bei den Gruppen „Qualmende Socke“ (Balkanmusik) und „Trio Alpha & Romeo“ (moderne Folkmusik). Er sammelte lange Jahre Erfahrung in Sachen mittelalterlicher Musik mit der Gruppe „Poeta Magica“.

Seit 2009 Mitglied im Ensemble „minnesangs fruehling“.

Instrument: Cister

 

Susanne Seckel

1 SusanneSusanne Seckel lernte erst Block- dann Querflöte an der Akademie für Tonkunst Darmstadt. Erste Bühnenerfahrung vor 20 Jahren beim historischen Tanzkreis Bensheim als Tanzmusikerin. Kurse für musikalische Früherziehung und Musikworkshops.

Instrumente: Flöten, Traversflöte, Dudelsack

 

 

als Gäste:

Claudia Heidl

Portrait ClaudiaClaudia Heidl, Multiinstrumentalistin und Sängerin. Seit mehr als 20 Jahren Erfahrung mit klassischer Musikliteratur und mittelalterlicher  Musik. Die Interpretation von Minnelyrik und improvisative Begleitung zeichnet dabei ihr Können aus.

Instrument: Gesang, Portativ

 

Dr. Hadji Ahmed Abdelali

11 Amedalgerischer Herkunft ist er in den unterschiedlichsten World-Musikprojekten unterwegs mit Ausflügen in moderne Interpretation von Lyrik und Theaterprojekten

Instrument: Oud (arab. Laute)

 

 

Britta Wengeler

   Britta Wengeler spielt seit dem 12. Lebensjahr Harfe. Ihre Erfahrung mit keltischer und tradtioneller Musik erweiterte sich mit 16 Jahren durch die Berührung mit mittelalterlicher Musik und Aufführungspraxis. Inspiration und Fortbildung mit mittelalterlicher Musik auf zahlreichen Festivals im In- und Ausland so in St.Chartier (F), Lissberg (D), Visby (S).

Instrument: Harfe